Struktur und Funktion

I. Zusammensetzung und Sitz der Rechtsanwaltskammer

Die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf wird gebildet von den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die von ihr zugelassen oder aufgenommen worden sind (§ 60 Abs. 1 S. 2 BRAO). Das sind grundsätzlich diejenigen Anwältinnen und Anwälte, die ihre Kanzlei im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf unterhalten. Die Kammer hat ihren Sitz am Ort des OLG (§ 60 Abs. 2 BRAO), also in Düsseldorf.

Die im OLG-Bezirk ansässigen Anwältinnen und Anwälte sind Pflichtmitglieder der Kammer. Die Mitgliedschaft ist eine gesetzliche Folge der Zulassung.

Die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, zu der alle Anwältinnen und Anwälte aus den Landgerichts-Bezirken Düsseldorf, Duisburg, Kleve, Krefeld, Mönchengladbach und Wuppertal gehören, hat aktuell 12.573 Mitglieder (Stand: 23.05.2017) und liegt damit hinter München, Frankfurt, Hamm, Köln und Berlin an sechster Stelle in der Bundesrepublik.

Auf die sechs Landgerichts-Bezirke verteilen sich die Mitglieder wie folgt:

Landgericht Düsseldorf - 5.537
Landgericht Duisburg - 1.265
Landgericht Kleve - 466
Landgericht Krefeld - 615
Landgericht Mönchengladbach - 670
Landgericht Wuppertal - 1.136.

(Die geringfügige Differenz, die sich bei der Addition dieser Zahlen zur Gesamt-Mitgliederzahl ergibt, rührt daher, dass einige Kammermitglieder gem. § 29 Abs. 1 oder § 29a Abs. 2 BRAO von der Kanzleipflicht befreit sind oder sich noch innerhalb der dreimonatigen Karenzzeit befinden, die gem. § 14 Abs. 3 Nr. 1 BRAO für die Einrichtung einer Kanzlei nach Zulassung gilt.)

Im Stadtgebiet Düsseldorf gibt es 6.208 Rechtsanwälte.

II. Rechtsform

Die Rechtsanwaltskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (§ 62 Abs. 1 BRAO).

III. Organisation

In Deutschland gibt es insgesamt 28 regionale Rechtsanwaltskammern: 22 Kammern in den alten Bundesländern, die bei den jeweiligen Oberlandesgerichten angesiedelt sind, und fünf Kammern in den neuen Bundesländern, die für jedes Land gebildet wurden, sowie die Kammer der beim Bundesgerichtshof zugelassenen Anwältinnen und Anwälte.

Die gemeinsame Dachorganisation aller deutschen Anwaltskammern ist die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) mit Sitz in Berlin.

Die Rechtsanwaltskammern sind demokratisch strukturiert. Sie werden von Vorständen geführt (§ 63 BRAO), deren – ehrenamtliche – Mitglieder in einem bestimmten Turnus alle vier Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt werden (§§ 64, 68 BRAO). Wählbar ist jede Anwältin und jeder Anwalt, die/der Mitglied der Kammer ist und den Beruf einer Rechtsanwältin/eines Rechtsanwalts seit mindestens fünf Jahren ohne Unterbrechung ausübt (§ 65 BRAO). Der Kammervorstand wählt aus seiner Mitte das sog. Präsidium (§ 78 BRAO).

Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf setzt sich aus 30 Mitgliedern zusammen. Das Präsidium besteht aus dem Präsidenten, einem Vizepräsidenten, einem Schriftführer, einem Schatzmeister und vier weiteren Mitgliedern.